Wer muss sich weiterbilden?

Ab dem 10.09.2009 alle Kraftfahrer im gewerblichen Güterkraft- oder Personenverkehr mit Kfz. über 3,5t zG (Führerscheinklassen D1, D1E,D oder DE -Bus- und C1, C1E, C oder CE -Lkw-). 

Betroffen sind auch Fahrten im Güterkraft-und Personenverkehr, die nicht auf Gewinnerzielung ausgerichtet sind. Also sind auch Fahrer/Fahrerinnen von kommunalen Eigenbetrieben betroffen !

Achtung: alte Klasse 3 !

 Wie lange dauert die Weiterbildung?

Die Weiterbildung umfasst 35 Stunden zu je 60 Minuten, die in einzelne Blöcke von je mindestens 7 Stunden unterteilt werden darf. Sie muss in einer anerkannten Ausbildungsstätte absolviert werden. Eine Teilnahmebescheinigung wird ohne Prüfung ausgehändigt.


Wie lange gilt die Weiterbildung?


Die Weiterbildung muss alle 5 Jahre wiederholt werden.

 Wie weise ich die Weiterbildung nach?

Mit den Teilnahmebescheinigungen über die 35 Std. zur zuständigen Führerscheinstelle, dort wird dann ein neuer Kartenführerschein beantragt und auf der Rückseite in Spalte 12 die Schlüsselzahl 95 mit dem Ablaufdatum der letzten Weiterbildung eingetragen. Somit müssen alle die noch einen 'alten' Führerschein besitzen, diesen in einen Kartenführerschein umtauschen.

Was passiert, wenn ich nicht rechtzeitig umtausche?

Es dürfen keine Fahrten im gewerblichen Güter- oder Personenverkehr mehr durchgeführt werden. Ausserdem drohen dem Fahrer wie auch dem Auftraggeber zum Teil empfindlichen Geldbußen.
(§ 9 Abs.3 BKrFQG 5.000 € Fahrer und 20.000 € wer die Fahrt anordnet oder zulässt).

 Gibt es Ausnahmen?

Ausnahmen bzw. Anpassungen an das Ablaufdatum des Führerscheins gibt es und müssen individuell betrachtet werden.

 

Die Weiterbildungen starten bei ausreichender Teilnehmerzahl immer samstags um 08:30 Uhr.

Vergabe der Plätze nach Eingang Teilnehmerliste. Um den betrieblichen Ablauf nicht zu stören oder evtl. Gefahr zu laufen, Urlaubstage zu opfern, empfehle ich frühzeitig mit der Weiterbildung anzufangen. So hat man nur 1xpro Jahr einen Samstag zu absolvieren.

Die gesamten 35 Stunden müssen ab dem 10.09.2013 - Personenverkehr- und ab dem 10.09.2014 -Güterverkehr- nachgewiesen werden ! Gerade zu Beginn dieser Fristen ist mit verstärkten Kontrollen zu rechnen.